Tag der Sprachen

Tag der Sprachen

Der 26. September ist der Tag der Sprachen. Als ich noch in der Schule unterrichten konnte, habe ich diesen Tag immer gefeiert. Mit kulinarischen Leckerbissen und auch Hörproben, mit Texten und Theaterstücken. Da gab es dann Mundartquizzes ebenso wie Übungen zur Fachsprache. Mehr lesen

Unterrichtsbausteine #OER – ein Fazit

Unterrichtsbausteine #OER – ein Fazit

Der Juli und die erste Hälfte des Augusts waren durch die Veröffentlichung der Unterrichtsbausteine der Studierenden des fachdidaktischen Proseminar Das Smartphone als Kulturzugangsgerät geprägt. für mich ist es Zeit, ein Fazit zu ziehen. Mehr lesen

Neue Sprache braucht das Land?

Neue Sprache braucht das Land?

Wenn ich mir die Diskussionen rund um Vong nd Meme so ansehe (und das tu ich gerne, wie viele wissen), schwanke ich zwischen einem Lächeln und der fremdschämenden Hand vor den Augen. Das Lächeln verschwindet zu einer echten Facepalm, wenn ich mir die Aluhut-Diskussionen oder die Antworten in Nachrichtenforen oder auch auf Facebook zu Gemüte führe. Mehr lesen

[CC BY-SA] Hablar de problemas y dar consejos (E. Trenkler)

[CC BY-SA] Hablar de problemas y dar consejos (E. Trenkler)

Ihren zweiten Unterrichtsbaustein hat Eva Trenkler für ein Wahlpflichtfach Spanisch konzipiert. Das Thema der Einheit ist „Über Probleme sprechen und Ratschläge geben“, woran man sieht, dass hier eigentlich zwei Unterrichtsbausteine versteckt sind. Beide werden mit der App „Instagram“ ausgeführt. Mehr lesen

#didacta17: meine Nachlese

#didacta17: meine Nachlese

Die #didacta17 ist vorüber und ich möchte eine kurze Zusammenfassung dieser beiden aufregenden Tage geben. Ich habe mich auf Twitter darüber ja auch schon ein wenig ausgelassen. Also über ein paar Aspekte, die unter den Hashtag #lehrerklischee fallen. Mehr lesen

Wissen teilen: Ich und mein Hang zu OER

Wissen teilen: Ich und mein Hang zu OER

Es ist wahrscheinlich ja hinlänglich bekannt, dass ich mich der Openness-Bewegung sehr nahe fühle, sie eigentlich total verinnerlicht habe. Wenn es irgendwie möglich ist, publiziere ich unter einer offenen Lizenz (Creative Commons zum Beispiel), stelle meine Unterrichtsmaterialien als Open Educational Resources (OER) unter offene Lizenzen und versuche auch, Open Educational Practices (OEP) zu praktizieren, indem ich meine Unterrichtsideen über meine Blogs (diesen hier sowie meinen Digitalanalog-Blog) teile. Ich habe dazu schon mehrfach gebloggt. Mehr lesen